Infos für Künstler*Innen

An dieser Stelle findet Ihr die wichtigsten Antworten auf eure Fragen rund um die Bewerbung und Ausstellungsmöglichkeiten.

Unter Galerie findet ihr weitere Infos rund um die Lage und Ausstellungsräume.

Sollten noch Fragen offen sein, zögert nicht, eine Email zu schreiben: galerie@l7-grafik.art.

Öffnungszeiten der Galerie:

Freitag: 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr - 14.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Bitte beachten:

  • Zutritt nur mit Mund-Nasen-Schutz
  • Maximal 4 Personen
Wer darf sich bewerben?

Bewerben darf sich jeder, der zeichnet und sich der folgenden Techniken und Materialien bedient:

  • Blei- und Buntstift
  • Feder- und Tuschezeichnungen
  • Kreide
  • Aquarell
  • Druckgrafik
  • oder Vergleichbares (z.B. Filz- und Faserstifte, Rapidographen)

Ausgeschlossen sind Malerei (z.B. Öl, Acryl), Fotografie, Computergrafiken und Bildhauerei.

Es sind keine Beschränkungen bezüglich Alter, Ausbildung oder Thema vorgegeben. Allerdings sind besonders junge Künstler*Innen angehalten, sich zu bewerben!

Mehr bei „Welche Kriterien sind entscheidend?“

Wie bewirbt man sich?

Bewerbungen sind ausschließlich per E-Mail an galerie@l7-grafik.art zu richten. Arbeitsproben (mindestens 10) können als Fotos, als PDFs oder mit einem Link zur eigenen Website oder einem Social Media-Account gezeigt werden.

Ein kurzer Lebenslauf sollte ebenfalls eingereicht werden.

Von Bewerbungen mit Arbeitsproben per Post ist unbedingt abzusehen, da diese nicht zurückgeschickt werden!

Welche Kriterien sind entscheidend?

Die Galerie legt Wert auf einen eigenständigen künstlerischen Ausdruck und auf die Qualität der Ausführung.

Die Galerie möchte den Schwerpunkt auf Arbeiten legen, die nicht in einen der folgenden Bereiche fallen: Karikaturen, Cartoons, Comics, Illustrationen oder ähnliches. Letztere sind aber ausdrücklich keine Ausschlusskriterien!

Skizzen z.B. aus Zeichenkursen werden nicht ausgestellt. Allerdings ist das Thema „Skizzen“ eine Grauzone. So können sie z.B. im Zusammenhang mit der Entwicklungsgeschichte eines Kunstwerks (auch eines, dass nicht in der Galerie hängt) als Veranschaulichung dienen.

Selbstverständlich werden Zeichnungen mit rassistischen, sexistischen, homohoben, antisemitischen oder ähnlich menschenverachtenden Inhalten nicht ausgestellt.

Wer entscheidet über die Bewerbung?

Die Arbeiten werden vom Galeriebetreiber Christian Lüpke gesichtet. Er entscheidet über die Bewerbung.

Wie lange dauert eine Ausstellung?

Aktuell (Stand August 2020) sind vier bis sechs Wochen pro Ausstellung geplant. Eventuell kann dies z.B. bei Ferien, Weihnachtszeit und etwaiger hoher Besuchernachfrage variieren.

Wo ist die Galerie?

Die Galerie liegt am Lichtenbergplatz in Hannovers lebendigen Szene-Stadtteil Linden (Mitte).

Mehr zur Lage und zum Ausstellungsraum hier.

Was kostet es?

Die Galerie stellt die Räumlichkeiten grundsätzlich kostenlos jungen Künstler*Innen zur Verfügung. Das heißt, sie müssen keine Abgaben an den Galeristen entrichten, weder Miete noch Beteiligungen am Verkauf.

Aktuell stehen den Künstler*Innen neun Wechselrahmen zur Verfügung; 7 à 70x50cm und 2 à 40x50cm. Für mehr Rahmen müssen sie noch selbst sorgen. Es ist aber geplant, weitere Wechselrahmen zu organisieren.

Auch müssen die Künstler*Innen die Kosten für etwaige Verköstigungen bei Vernissagen oder Marketing-Maßnahmen (z.B., Plakate, Flyer, Pressemitteilungen) selbst übernehmen.

Bei Letzteren steht Christian Lüpke aber hinsichtlich Gestaltung und Vermittlung von Druckereien gern unterstützend zur Seite.

Bei Künstler*Innen, die bereits ihren Lebensunterhalt mit ihren Werken verdienen, behält sich die Galerie eine Miete oder Provision nach Absprache vor.